Aus der Region - zum greifen nah!

Regionalität ist mehr als nur eine leere Worthülse

Das Thema Regionalität ist ein viel gespieltes Thema. Der Tiroler Lebensmittelhandel möchte aber darauf aufmerksam machen, dass Regionalität mehr ist als eine leere Worthülse und viele Zusammenhänge hat. Der Tiroler Lebensmittelhandel steht für all diese Bereiche und eine ganz besondere Wertschöpfungskette.

Wer regionale Produkte kauft, sichert den heimischen Wirtschaftsstandort. Davon hängen wiederum Tausende Arbeitsplätze ab. Denn Produktion und Konsum hängen sehr start zusammen. Jeder Griff zu einem regionalen Produkt im Regal, ist ein weiterer wichtiger Garant dafür, dass die Wertschöpfung im Land weiter steigt.

Als Konsumenten müssen wir unserer Verantwortung vor dem Einkaufsregal bewusst sein. Wir entwickeln den Wirtschaftsstandort zum Positiven, wenn wir regionale Produkte kaufen und damit regionale Arbeitsplätze sichern.
Dabei kommt der Landwirtschaft höchste Verantwortung zu: 100 % sichere Lebensmittel frisch und in höchster Qualität auf den Tisch zu liefern. Der Kauf regionaler Produkte hat unschätzbar viele Vorteile. Lebensmittelsicherheit geht uns alle an. Wir haben es in der Hand.

 

 

  • Milch- und Molkereiprodukte

    47 Prozent der Tiroler Milchkühe werden gealpt, um so die beste Milchqualität zu erreichen. 5.700 Milchbauern produzieren in Tirol jährlich insgesamt 303 Millionen Liter Milch. Aus der Milch entsteht neben der leckeren Milch eine große Auswahl weiterer heimischer Produkte wie Käse, Joghurt, Topfen, Butter oder Rahm. Ein Genuss, den jede Tirolerin seit Kindesbeinen an kennt.

    Frische und Qualität zeichnen seit jeher regionale Milchprodukte aus. Deshalb spricht sich Der Tiroler Lebensmittelhandel für den Kauf von heimischen Produkten aus. Über 1.500 regionale Produkte finden Sie in den Regalen Ihres Nahversorgers. Regionalität macht Ihren Einkauf frisch und gesund. Gleichzeitig schonen Sie die Umwelt wenn Sie Milchprodukte aus der Region kaufen, denn weil sie quasi in der Nachbarschaft produziert werden, wird sehr viel weniger unnötiges CO2 bei Transporten in die Atmosphäre geblasen. Und das Beste: Die leckeren Milchprodukte bekommen Sie beim Nahversorger ums Eck. G‘schmackiges aus der Region – zum greifen nah!

  • Fleisch- und Wurstwaren

    Der Tiroler Lebensmittelhandel empfiehlt: Kaufen Sie Ihre Fleisch- und Wurstwaren in der Region. Die außergewöhnliche Qualität und den einzigartigen Geschmack finden Sie nur bei Produkten mit Tiroler Herkunft. Bei Ihrem Einkauf sollte Regionalität das wichtigste Kriterium sein, um gesunde und einwandfreie Ware mit nach Hause zu Ihrer Familie zu bringen. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass vorzugsweise heimische Produkte in den Wagen kommen. Eine große Auswahl finden Sie praktischerweise bei Ihrem Nahversorger. Aus der Region – zum greifen nah!

  • Obst und Gemüse aus der Region

    47 Prozent der Gesamtfläche Tirols werden landwirtschaftlich genutzt und 13.000 Tiroler Bäuerinnen und Bauern bewirtschaften diese 1,36 Million Hektar Ackerland. Die Landwirtschaft ist eine harte und in Tirol tief verwurzelte, traditionsreiche Arbeit. Die heimischen Landwirte arbeiten mit Erfahrung aus Tradition und mit modernen Techniken. Auf 90 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in Tirol wird beispielsweise kein Kunstdünger mehr ausgebracht und mit 21 Prozent reiner Bio-Wirtschaft in der Lebensmittelproduktion zählt unsere Heimat zu den top Bio-Regionen Europas.

    Saisonale Obst- und Gemüsesorten zeichnen sich durch Qualität und Frische aus und sind meist sogar sehr günstig. Deshalb empfiehlt der Tiroler Lebensmittelhandel Obst und Gemüse zuhause zu kaufen. Auch der Geschmack ist einfach so, wie man ihn kennt. Beim Nahversorger ums Eck bekommt man Produkte aus der Region denen man vertrauen kann. Produziert von heimischen Bauern in heimischer Erde – frisch und gesund. Nehmen Sie die Kartoffel: Drei mittelgroße Erdäpfel decken die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin C und rund 25 Prozent des Tagesbedarfs an Magnesium. Das Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte und kann durch das in der Kartoffel enthaltene Eisen besser vom Körper verwertet werden. Man nennt sie deshalb auch die „Zitrone des Nordens“. Wer beim Einkauf auf Regionalität achtet, der wird also mit dem besten belohnt, was Tirol zu bieten hat: Gesunde und Vitaminreiche Obst- und Gemüsesorten zu fairen Preisen. Aus der Region – zum greifen nah!